New Workhorse

12. Dezember 2016

Nach über 7 Jahren habe ich mein altes MacBook Pro gegen das aktuelle Modell ausgetauscht. Meine Einschätzung? Die Touchbar ist maximal eine nette Spielerei. Das automatische Entsperren über die Apple Watch bei Annäherung schon deutlich praktischer. Am entscheidendsten aber Thunderbolt 3 mit seinen 40 Gb/S. Alles in allem ein super hochwertiges und pfeilschnelles Arbeitsgerät wie man es von Apple zu diesen Preisen eben erwartet.
Nichtsdestotrotz hat mich die Vorstellung des Microsoft Surface Studio fast mehr begeistert als die des neuen MacBook Pro. Ein 27″ Screen, auf dem ich meine Bilder direkt touchend und malend bearbeiten kann. Und dann dieses Surface Dial… Wenn auf dem Ding MacOS laufen würde, hätte ich das auch direkt bestellt. So schau ich jetzt dann doch erstmal, ob ich ein Testgerät auftreiben kann…

PS: Ich brauche noch eine NAS bzw. DAS Lösung um meine Bild- und Videodatenbanken auszulagern und zu sichern. Wenn jemand einen Tipp für mich hat –immer gerne via Mail oder in den Kommentaren.

3 Kommentare zu “New Workhorse”

  1. MM sagt:

    Ach ja bezüglich NAS & DAS: Ich brauche einmal ca. 12 TB mit schnellen Dateizugriff (für die Bearbeitung) und einmal eine reine BackUp Lösung. Beides hätte ich gerne im gleichen Design vom gleichen Hersteller. QNAP, Synology, WD? Einmal also wahrscheinlich ein RAID mit Thunderbolt 3 / USB C und einmal ein NAS mit Gigabit Ethernet / bzw. ein BackUp in der Cloud? Experten vor…

  2. Grinch sagt:

    Ich hab mir gerade eine DS216j von Synology geholt, mit zwei WD Red Platten 2TB, und bin sehr zufrieden. Das ist jetzt für Deinen Bedarf etwas unterdimensioniert und will ich Dir nicht deswegen empfehlen, aber generell die Synology-Reihe hat mich wegen der Software (DSM), den dafür angebotenen Apps, den Specs (Read/Write-Werte, Stromverbrauch, Lautstärke, verfügbare Anschlüsse) sowohl privat als auch in der Arbeit (dort u.a. System mit ca. 100TB als BackupLösung, RS815+ mit Erweiterungsmodul) sehr überzeugt.
    Schau Dir doch mal die DS416 oder die DS1515 an – Platten sind dann die zweite Frage: WD Red sind nicht schlecht, Seagate Ironwolf einen Ticken schneller, aber dafür höhere Leistungsaufnahme.

  3. MM sagt:

    Hey cool Grinch – ich glaub wir müssen uns auf dem Klassentreffen mal ausgiebig unterhalten ;-) Die DS1515 hatte ich mir tatsächlich angesehen und in der engeren Auswahl. Mein Problem mit Synology ist aktuell nur, dass das tatsächlich alles reine NAS Systeme sind und ich nicht weiß ob mir für den Fotoworkflow Gigabit-Ethernet ausreicht. Zum BackUp keine Frage. Aber Raw-Dateien auf dem NAS bearbeiten oder 4k Video schneiden. Da weiß ich nicht ob Ethernet zum Flaschenhals wird…. Aber ich glaub ich schau mir das zwischen den Jahren einfach mal bei Dir an ;-)

Kommentar schreiben